Merkmale eines Blogs

Zu Beginn möchte ich Ihnen erklären, wie der Blog seinen Namen erhalten hat. Im Jahr 1997 tauchte dieser Begriff zum ersten Mal auf, wobei es sich um eine Kreuzung der beiden Englischen Wörter Web und Log handelt. Um einen einheitlichen Begriff zu erhalten, wurden diese beiden Wörter miteinander kombiniert. Daher der Name ‚Blog‘. (onlinelupe.de )

Aufbau:
Blogs sind  schlicht und einfach aufgebau. Hat man einmal einen Blog genauer betrachtet oder sich generell mit Bloggen beschäfigt, so findet man sich sehr schnell zurecht. Blogs sind chronologisch so geordnet, dass jeweils der neuste Beitrag zuoberst erscheint.
„In der Regel sind Blogbeiträge absteigend nach Datum sortiert und bieten den Blog Lesers eine genaue Übersicht über die Aktualität der Beiträge.“  (blogaufbau.de)
In einem Blog gibt es immer auch einen Teil Über, wo man etwas über den Blogger erfahren kann. Wer steckt hinter diesem Blog? Warum schreibt diese Person diesen Blog? Worum geht es darin? Dies ist deshalb wichtig, weil ein Blog auch immer etwas persönliches ist, wo man seine Gedanken, Vorlieben oder Meinungen preisgibt.
Ich habe mich in diesem Fall jedoch für einen mehr oder weniger annonymen Blog entschieden.

Mit Hilfe von Kategorien, Schlagwörter oder Seitenleisten kann man  eine gewisse Strucktur hineinbringen, so dass bereits auf der Startseite ersichtlich wird, wo sich beispielsweise Bilder, Videos oder Informationen zu einem gewissen Unterthema befinden. Dies ist typisch für einen Blog, denn für die Leser/innen wird der ganze Blog insofern übersichtlicher, weil man bereits Stichwörter zum gegebenen Inhalt erhält.
Mit Hilfe der Widgets bekommt der Leser einen ersten Überblick. Der Blogger kann dort Schlagwörter wie Kategorien, Archiv oder Blogroll platzieren.

 

Layout:

„Der erste Eindruck muss sitzen, das gilt auch für Blogs.“  (ranksider.de)

Ich habe bei mehreren Seiten im Netz immer und immer wieder das Selbe gelesen. Das womöglich wichtigste Kriterium eines Blogs ist, dass es auf allen mobilen Geräten passend ist. Damit ist gemeint, dass sich das Layout nicht verschiebt, nur weil man beispielsweise am Smartphone einen Blogeintrag liest statt auf dem Laptop.
Ich persönlich finde es auch wichtig, dass das Layout dem Thema angepasst ist. So ist es beispielsweise wichtig, bei einem Fashionblog ein Design zu wählen, welches man mit Mode assoziieren kann oder bei einem Reiseblog mit Reisen in verbindung bringt. Bei meinem Blog geht es ja darum, euch zu versuchen zu erklären, wie man einen Blog schreibt. Daher habe ich das Layout eher schlicht gehalten, aber dennoch versucht, mit einem ansprechenden Titelbild das Interesse wecken zu können.

Ebenfalls sollte man darauf achten, dass der Inhalt im Vordergrund steht. Die Leserinnen und Leser werden zwar durchs Layout angesprochen, trotzdem sind sie vorwiegend am Inhalt interessiert. Ein Blog muss übersichtlich und Kompakt sein. Gerade mit Hilfe der Seitenleisten und Kategorien soll den Leser/innen die Suche erleichtert werden.

 

Reiseblog:
Der erste Blog, den ich Ihnen kurz vorstellen will, heisst Swissnomads. Zwei reisebegeisterte Schweizer berichten darin über ihre Abenteuer, die sie rund um den Globus erlebt haben. In ihre Seitenleiste (welche sich hier übrigens nicht auf der Seite sondern gleich unter dem Titelbild befindet) haben sie Destinationen, Reisetips, Blogs und noch weitere Dinge platziert. Der Blog wurde so gegliedert, dass man gleich auf Anhieb das findet, wofür man sich persönlich interessier. So haben sie verschiedene Reisetypen, beziehungsweise Destinationen unterteilt in ‚Schweiz, Roadtrips oder Tauchen‘. Des Weiteren haben sie viele Bilder geteilt. Dadurch können sie nicht bloss ihre Erfahrungen teilen, sondern geben dem Leser auch gleich einen Eindruck, was man an welcher Destination erwarten könnte.

Fashionblog:
Im zweiten Blog geht es um Mode. Die Schweizerin Evelyne Wyss stellt auf ihren Blog the bubbly speckle verschiedene Fashionstyles aus Modestädten wie Mailand, Berlin oder Florenz. Jeden Sonntag postet sie ein neues Outfit, um ihre  Leserinnen zu inspirieren. Ihr Layout ist sehr schlicht gehalten, wodurch der ganze Blog eine gewisse Exquisität erhält. Ebenfalls gibt sie auch Tips, wie man die jeweiligen Stile günstig zusammenstellen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s